Geschichte des Olivenöls

ancient1

 

Das "grüne Gold" im Antiken Griechenland

Die Geschichte dieses wunderbaren Naturprodukts lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen bis ins Sechste Jahrtausend vor Christus. Olivenöl war eines der wichtigsten Nahrungsmittel im Antiken Griechenland In einem alten Brunnen in Zakros auf Kreta fand man 3500 Jahre alte eingelegte Oliven – vermutlich eine Opfergabe eines Priesters an die unterirdischen Gottheiten.

Homer der erste bekannte Dichter Veranschaulicht in seinen Epen Olive und Olivenöl von Olivenbäumen im Garten des Königs Phäakon. In seinen weiteren Ausführungen berichtet er von Kämpfern, die vor den Olympischen Spielen eine spezielle Olivenöldiät erhielten. Sie bestand aus Speisen, die mit Olivenöl zubereitet wurden und zu denen man Olivenöl reichte. Die Griechen benutzten Olivenöl auch als Reinigungsmittel. Vor allem Athleten verwendeten Olivenöl nach dem Training, rieben sich damit ein, um sich dann mit einen Strigil (einem Gerät zum Abkratzen) zu säubern, indem sie den Staub und Schweiß, der am Öl klebte, entfernten.

Was den religiösen Charakter des Olivenbaums betrifft galt im ganzen Griechischen Raum Olivenöl als die heiligste und wertvollste Gabe an die Götter.

Olivenzweige hatten eine so große symbolische Macht in dieser Zeit, dass es schon genügte – wenn ein Krimineller einen solchen Zweig bei sich trug – um Asyl in einem Tempel zu bitten, wo er dann von Priestern versorgt und beschützt wurde.

  Das "grüne Gold" im Antiken Griechenland Die Geschichte dieses wunderbaren Naturprodukts lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen bis ins Sechste Jahrtausend vor... mehr erfahren »
Fenster schließen
Geschichte des Olivenöls

ancient1

 

Das "grüne Gold" im Antiken Griechenland

Die Geschichte dieses wunderbaren Naturprodukts lässt sich bis weit in die Antike zurückverfolgen bis ins Sechste Jahrtausend vor Christus. Olivenöl war eines der wichtigsten Nahrungsmittel im Antiken Griechenland In einem alten Brunnen in Zakros auf Kreta fand man 3500 Jahre alte eingelegte Oliven – vermutlich eine Opfergabe eines Priesters an die unterirdischen Gottheiten.

Homer der erste bekannte Dichter Veranschaulicht in seinen Epen Olive und Olivenöl von Olivenbäumen im Garten des Königs Phäakon. In seinen weiteren Ausführungen berichtet er von Kämpfern, die vor den Olympischen Spielen eine spezielle Olivenöldiät erhielten. Sie bestand aus Speisen, die mit Olivenöl zubereitet wurden und zu denen man Olivenöl reichte. Die Griechen benutzten Olivenöl auch als Reinigungsmittel. Vor allem Athleten verwendeten Olivenöl nach dem Training, rieben sich damit ein, um sich dann mit einen Strigil (einem Gerät zum Abkratzen) zu säubern, indem sie den Staub und Schweiß, der am Öl klebte, entfernten.

Was den religiösen Charakter des Olivenbaums betrifft galt im ganzen Griechischen Raum Olivenöl als die heiligste und wertvollste Gabe an die Götter.

Olivenzweige hatten eine so große symbolische Macht in dieser Zeit, dass es schon genügte – wenn ein Krimineller einen solchen Zweig bei sich trug – um Asyl in einem Tempel zu bitten, wo er dann von Priestern versorgt und beschützt wurde.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Trüffelöl
Trüffelöl mit weißen Trüffel aus Makedonien
Inhalt 0.1 Liter (110,00 € * / 1 Liter)
11,00 € *
Olivenöl aus Lesbos
Griechisches extra natives Olivenöl aus Lesvos
Inhalt 0.25 Liter (35,96 € * / 1 Liter)
ab 8,99 € *
Früh-Olivenöl aus Kreta
Extra Natives Biologisches Früh-Olivenöl aus Kreta
Inhalt 0.25 Liter (44,00 € * / 1 Liter)
ab 11,00 € *
Olivenöl aus Kreta
Griechisches Olivenöl g.U. Extra Nativ aus...
Inhalt 0.25 Liter (35,96 € * / 1 Liter)
ab 8,99 € *
TIPP!
Griechisches Olivenöl aus Argolis
Griechisches Olivenöl Extra Nativ aus Argolis
Inhalt 0.25 Liter (27,96 € * / 1 Liter)
ab 6,99 € *
Griechisches Bio Olivenöl
Griechisches Bio- Olivenöl Extra Nativ...
Inhalt 0.25 Liter (33,96 € * / 1 Liter)
ab 8,49 € *
Zuletzt angesehen