Griechischer Honig - Vielseitiger Nektar für die Götter

Seit der Antike ist griechischer Honig etwas Besondere

Griechischer Honig war in der Antike von besonderer Bedeutung. Griechenland gilt vor allem als die Heimat der Bienenkunde. Bereits 600 vor Christus wurde dort die Imkerei erforscht. Genauso die Bienen als solche und wie sie zum Beispiel Staaten bilden. Aristoteles verfasste außerdem als erster Autor ein Buch über die Bienenzucht. Daraus resultiert natürlich auch eine gehörige Portion an Erfahrung bei der Herstellung.

Deswegen ist der Honig aus Griechenland wohl auch so beliebt. Es könnte allerdings genauso an dem hervorragenden Geschmack liegen. Immerhin schmeckt der Honig von dort nicht nur gut auf einem frischen Brot. Ein Löffel davon im Glas rundet jeden griechischen Kräutertee ab. Für die alten Griechen war er andererseits die Speise der Götter. Zumindest in der Ilias und Odysee von Homer, dort aber als Nektar bezeichnet. Nektar wiederum war in der Mythologie zusammen mit Ambrosia ein Synonym für Honig. Schließlich wurde griechischer Honig aber auch medizinisch genutzt. 

Griechischer Honig als vielseitige Medizin

Griechischer Honig ist aufgrund seiner hohen Qualität ein wahrlich gesundes Naturprodukt. Er enthält zahlreiche antioxidierende Stoffe. Diese helfen unserem Körper, Schadstoffe abzuwehren. Dazu gehören zum einen sogenannte Flavonoide, die als natürliches Mittel gegen Viren wirken. Andererseits enthält Honig Inhibine, die Flavonoide Pinocembrin und Kaffeesäure. Das sind alles Stoffe, die entweder als Antibiotikum oder allgemein gegen Entzündungen helfen können.

Außerdem enthält solch ein guter Honig organische Säuren, Vitamine und zum Beispiel Mineralstoffe. Unter anderen Calcium und Magnesium. Aber auch eine Vielzahl von Trauben- und Fruchtzuckerarten, die der Körper schnell in Energie umwandeln kann. Bis heute wird er daher als geschmackvolles Heilmittel bei Erkältungen eingesetzt. Hinzu kommt, dass zahlreiche wissenschaftliche Studien auch positive Effekte bei anderen Erkrankungen bewiesen haben. Griechischer Honig kann beispielsweise bei:

  • Husten,
  • Halsschmerzen,
  • bei Grippe oder
  • Magen- und Darmbeschwerden

für Linderung sorgen. Allgemein stärkt er die Abwehrkräfte und hält uns gesund. Auch das wurde bereits in der Antike erkannt. Bei den Olympischen Spielen war griechischer Honig ein beliebtes Dopingmittel. In Wasser gelöst, sollte er die Regeneration der Sportler unterstützen und beschleunigen. Er wurde allerdings auch schon gegen Fieber, bei Wunden, Geschwüren oder Gallensteinen als Medizin verordnet. Viele wegweisende Ärzte der Epoche waren sich über die heilende Wirkung des Bienenerzeugnisses einig. Unter ihnen befand sich auch Hippokrates, der Honig als Allheilmittel anpries. Und bis heute soll er nicht nur bei Erkältungskrankheiten helfen. Sogar den Blutdruck soll er senken und das Herz stärken. Aber er soll auch zu neuer Schönheit verhelfen.

Griechischer Honig - Wellness für den ganzen Körper

Bereits in der Mythologie galt griechischer Honig als ein bewährtes Schönheitsmittel. So soll bereits Aphrodite, die Göttin der Schönehit, den süßen Stoff für ihre Gesichtsmasken genutzt haben. Tatsächlich ist reiner Honig auch aufgrund der reichhaltigen Inhaltsstoffe für die Körperpflege geeignet. Er kann vielseitig eingesetzt werden:

  • Für Haarkuren,
  • gegen spröde Haut,
  • gegen raue Lippen,
  • zur Wundheilung oder eben
  • als Gesichtskur

Allerdings nur dann, wenn es reiner griechischer Honig ist. Wurde er in irgendeiner Weise weiterverarbeitet, können hinzugekommene Inhaltsstoffe auch gegenteilig wirken. Ansonsten eignet sich griechischer Joghurt aber vor allem für eins: zum Essen! Top Geschmack, nicht nur im Joghurt: Griechischer Honig. Er ist besonders rein und wird in Griechenland schon seit Jahrhunderten hergestellt. Und das schmeckt man auch. Ob pur oder in verschiedenen Varianten auf einem frischen Brot. Oder in vielerlei Speisen. Griechischer Honig rundet viele Gerichte ab und verleiht ihnen das gewisse Etwas. Ganz besonders gut passt er bei der Zubereitung von:

  • Salatdressings,
  • Fleisch, nicht nur in einer Marinade,
  • Käse,
  • Milch,
  • Säften,
  • Desserts und natürlich
  • bei Kuchen und Keksen

Eine ganz andere Speise erfreut sich außerdem zunehmender Beliebtheit. Griechischer Joghurt! Und in den gehören nicht nur Nüsse und Früchte. Auch griechischer Honig gehört auf jeden Fall hinein und das in großen Mengen. Das ist nicht nur gut für den Geschmack. Die Mischung schmeckt nämlich so gut, dass bereits 35 % des Marktes auf griechischen Joghurt entfallen. Aber auch in Deutschland und anderen Ländern wird der Joghurt mit der extra Portion Honig immer häufiger gekauft.

Immerhin enthält er nicht nur den reichhaltigen leckeren Honig. Trotz des vergleichsweise hohen Fettgehalts, ist er Kohlenhydrate arm. Und reich an Eiweißen. Vor allem hat er aber einen sehr intensiven, aber dennoch angenehm milden Geschmack. Er ist außerdem besonders cremig und enthält sehr viel Milch. Ein absoluter Genuss - ob warm oder kalt.

Wundermittel Griechischer Honig

Griechischer Honig macht sich also nicht nur in einer warmen Tasse Tee außerordentlich gut. Auch bei vielen Speisen wird er zum wahren Genuss. Er ist einfach lecker und dabei noch gesund. Ob im Winter als Erkältungsmittel, zur Stärkung der Abwehrkräfte oder auch beim Sport: Honig kann vielseitig eingesetzt werden. Er ist bereits seit der Antike als vielfältig wirkende Medizin bekannt. Aber nicht nur innerlich, auch äußerlich entfaltet er Wirkung. Er galt seit jeher als Mittel für die Körperpflege und soll die Schönheit erhalten. Nicht nur der Haut - auch der Haare.

Gerade griechischer Honig bietet sich für alle diese Verwendungen an. Denn er zeichnet sich durch eine hohe Reinheit aus und wird bereits seit unzähligen Jahren in Griechenland hergestellt. Natürlich ist dort nicht ohne Grund bereits in der Antike die erste Imkerei errichtet wurden. Sämtliche Gelehrten waren sich der vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des Bienenerzeugnisses bewusst. In Griechenland wurden immerhin die ersten Fachbücher geschrieben und die Bienen ausführlich erforscht.

Natürlich kannten auch die alten Ägypter dieses Naturprodukt und genossen es unter anderem in Speise und Getränken. Gleiches gilt für die Menschen in Indien oder zum Beispiel China. Aber gerade griechischer Honig ist tief in der Kultur verwurzelt und ein echter Exportschlager. Und das nicht nur als zähe Flüssigkeit. Gerade griechischer Joghurt ist in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Desserts geworden. Sicherlich auch wegen des sehr hohen Honiganteils. Griechischer Honig hat eben den besten Geschmack, eine wundervolle Wirkung ist außerdem unverfälscht und natürlich. Mehr Bio geht nicht!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Griechischer Eichenhonig Griechischer Eichenhonig
Inhalt 0.37 Liter (32,43 € * / 1 Liter)
12,00 € *
TIPP!
Griechischer Bergtee Griechischer Bergtee
Inhalt 100 Gramm
ab 8,99 € *
TIPP!
Diktamos aus Kreta Diktamos aus Kreta
Inhalt 100 Gramm
ab 9,99 € *
Kretische Zistrose Kretische Zistrose
Inhalt 100 Gramm
ab 7,99 € *